zum Inhalt springen

Institut für Digital Humanities

Aktuelle Hinweise

Liebe Studierende der Informationsverarbeitung und Medieninformatik,

Für uns alle hat in dieser Woche ein etwas anderes Semester begonnen und im Moment vermag niemand zu sagen, wie sich die umgebenden Bedingungen weltweit und in Deutschland im Allgemeinen und an der Universität zu Köln im Besonderen entwickeln werden. Die gesamte Welt steht vor großen Herausforderungen, die nun gemeistert werden müssen.

Bei aller Unsicherheit sollen Sie wissen, dass das Institut für Digital Humanities (IDH) sein Bestes geben wird, dieses Semester für alle so lehrreich und fair wie möglich zu gestalten. Aus praktischen Gründen werden wir nicht alle Kurse stattfinden lassen können, aber es sollen Ihnen dadurch möglichst wenige Nachteile entstehen. Dazu möchten wir Folgendes ankündigen:

Alle Jahresseminare aus den Basismodulen der Studiengänge (Basisinformationstechnologie, Basissysteme der Informationsverarbeitung, Computerlinguistik, Softwaretechnologie - Java) werden auf jeden Fall in einer Version angeboten werden, die keine Präsenz an der Universität zu Köln erfordert (ausgenommen sind davon Klausuren zu Semesterende, die ggfs. zu einem späteren Zeitpunkt abgehalten werden müssen). Gleiches gilt für die Hauptseminare aus den Aufbaumodulen der BAs bzw. den Schwerpunktmodulen der MAs, so dass auch die entsprechenden Prüfungsleistungen in diesem Semester erbracht werden können. Dazu wird das Kolloquium und das KI-Seminar auf jeden Fall stattfinden. Von den Übungen müssen leider einige abgesagt werden, bei anderen wird eine Verschiebung an das Semesterende angepeilt, wieder andere werden wöchentlich in einer Online-Version angeboten. Geplanter Start für alle Online-Kurse ist die Woche ab dem 20.4.2020, sollten einzelne Kurse davon abweichen, werden Ihre Dozent|inn|en Sie informieren, auch darüber, auf welche Art und mit welchen Mitteln diese die Veranstaltungen abzuhalten gedenken. 

Nicht nur Sie als Studierende, sondern auch wir als Institut mit unseren Lehrenden stehen unverhofft vor dieser Situation. Wir sind aber zuversichtlich, dass wir diese zusammen meistern werden. Es wird sicherlich bisweilen experimentell, möglicherweise läuft auch nicht alles durchgehend zufriedenstellend. Bitte geben Sie uns Rückmeldung darüber, wenn Sie dies so empfinden! Ihre ersten Ansprechpartner sind dabei natürlich die Lehrenden, Sie können sich bei allgemeinen Problemen gerne auch an die Studienberatung (Jürgen Hermes, hermesjSpamProtectionuni-koeln.de) oder an den Institutsdirektor (Øyvind Eide, oeideSpamProtectionuni-koeln.de) wenden. Unsere Fachschaft (fs-infoSpamProtectionuni-koeln.de) ist auch immer für Sie da. Wir alle werden versuchen, eine Lösung zu finden und sind zuversichtlich, dass dies in den meisten Fällen auch gelingen wird. 

Wir sind uns auch bewusst, dass zur Zeit nicht alle die gleichen Voraussetzungen für ein geordnetes Studium haben. Sei es nun das eigene technische Equipment, die räumlichen Gegebenheiten im Home Office oder eine eventuelle Betreuungssituation für Familienangehörige. Wenn Sie aufgrund der Umstände Probleme haben, den Kursen regelmäßig zu folgen oder die Prüfungsleistungen in der gebotenen Zeit abzulegen, bitte kommunizieren Sie das den Lehrenden. Wir werden gemeinsam eine Lösung finden.  

Doch nun lassen Sie uns erst einmal positiv in dieses Semester starten. Die Welt dort draußen ist zur Zeit verrückt genug.

Øyvind Eide - Geschäftsführender Direktor IDH

Jürgen Hermes - Studienberatung Informationsverarbeitung und Medieninformatik

Fachschaft Medieninformatik und Informationsverarbeitung

 

LInks zu universitätsweiten Regelungen in der Corona-Krise:

 

Geschichte des Instituts


Das Institut für Digital Humanities (IDH) wurde am 19. Juli 2017 von der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln gegründet und bündelt die beiden Lehrstühle für Historisch-Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung und für Sprachliche Informationsverarbeitung sowie die Junior-Professur für Digital Humanities in einem gemeinsamen Institut.

Die Digital Humanities sind an der Universität zu Köln breit aufgestellt und auf mehrere Institutionen verteilt. Das IDH arbeitet eng mit den weiteren DH-Institutionen der Universität, dem Cologne Center for eHumanities, dem Data Center for the Humanities und der Archäoinformatik zusammen.