skip to content

Seminars for academic staff

For the first time in February 2019, we were able to offer block seminars for academic staff within the framework of the IT-Certificate of the Faculty of Arts and Humanities , and we are pleased that further dates can now be announced in September 2019.

From now until 15 May 2019, a binding registration for the four block seminars is possible using the registration forms linked below. The confirmed places will be sent by email at the beginning of June 2019.


Allgemeines

Zielgruppe: Alle Mitarbeiter*innen des Mittelbaus der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln.
Voraussetzung: Geübter Umgang mit dem Computer und die Bereitschaft, neue Einsatzfelder des Rechners kennen zu lernen.
Umfang: Die vier Blockseminare IT-Grundlagen, Webseitengestaltung, Digitale Sammlungen und Digitale Lehre umfassen jeweils 14 Unterrichtsstunden (45min). Eine Anerkennung der erfolgreiche Teilnahme setzt die kontinuierliche und aktive Teilnahme voraus.
Belegreihenfolge: Es können alle Blockseminare zu einem Veranstaltungstermin oder nacheinander belegt werden.
Zertifikat Gern stellen wir Ihnen Teilnahmebescheinigungen für einzelne Seminare aus und das IT-Zertifikat der Philosophischen Fakultät erhalten Sie, wenn Sie alle vier Seminare erfolgreich belegt haben.

 

Modul 1: IT-Grundlagen

IT-Grundlagen

Die Veranstaltung vermittelt solide Grundlagen im Verständnis von IT-Systemen und dem Umgang mit ihnen. Dabei reicht die Bandbreite der behandelten Themen von den Unterschieden zwischen den gängigen Betriebssystemen und der Bedienung der Kommandozeile über digitale Grafiken und Bildbearbeitung mit der Open-Source-Software GIMP bis hin zu Netzwerken, Datensicherheit, Client-Server-Beziehungen und Webservern.


 

Modul 2: Webseitengestaltung

Webseitengestaltung

Das Internet ist heute eine der wichtigsten Informationsquellen. Umso wichtiger ist ein Verständnis von dessen Aufbau und Funktionsweise und die Fähigkeit, selbst Webseiten zu erstellen, anzupassen und zu veröffentlichen. In dieser Veranstaltung wird intensiv der Umgang mit den dafür notwendigen Technologien wie HTML und CSS sowie die Installation und Betreuung von Content-Management-Systemen wie WordPress vermittelt und praktisch geübt. 


 

Modul 3: Digitale Sammlungen

Digitale Sammlungen

In dieser Veranstaltung geht es um Softwaresysteme zum Aufbau von Digitalen Repositorien im Vergleich zu Contentmanagementsystemen. Konzeption, Installation und Nutzung beider Arten werden theoretisch beleuchtet und praktisch genutzt.

Auf theoretischer Ebene werden Forschungsdatenmanagement, Konzepte des Digitalen Objektes, der Langzeitarchivierung, der fehlenden Transparenz von Sammlungen im Web (OAI-PMH) sowie Modularität, Trennung von Form und Inhalt, rollenbasiertes Usermanagement und ContentLiveCycle-Management besprochen. Praktisch wird mit den CMS Wordpress, Drupal, Typo3 und Applikationen zum Aufbau von Digitalen Sammlungen gearbeitet sowie die Funktionsweise von Projekten wie autoChirp, einem Webservice für die Durchführung von TwHistory-Projekten.

Hinzu kommen die Themenbereiche Hosting Dienste, Forschungsdatenmanagement und Informationen zu den Dienstleistungen des Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen (hbz), des Digitalisierungszentrums der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln (USB) sowie des Data Center for the Humanities (DCH) und des
Cologne Competence Center for Research Data Management (C3RDM) in Form von Expertenvorträgen.


 

Modul 4: Digitale Lehre in der Praxis

Digitale Lehre in der Praxis

Welche Optionen bieten sich mir als Lehrende und Lehrender, digital(es) Wissen zu vermitteln, abzufragen und zu vertiefen? Digitale Medien, Methoden und zeitgemäße (Web)Technologien eröffnen neue Möglichkeiten, die Hochschullehre zu unterstützen und individuell zu gestalten. Intention und Ziel dieses Workshops besteht darin, diese Möglichkeiten kennen zu lernen, auszuprobieren und anzuwenden — Möglichkeiten wie kollaboratives und agiles Arbeiten in Teams, Bloggen mit und der Nutzung externer Ressourcen wie Wikipedia und Online Testungen.
Konkret werden Methoden wie „Think-Pair-Share“ und „Kartenabfrage“ sowie Methoden zur Gruppenfindung expliziert, Blogs mit Wordpress erstellt, die als Grundlage zur Erstellung eines E-Portfolios dienen können und praktische geübt, wie Gruppenprojekte mit Trello oder Slack durchzuführen und zu begleiten sind. 

Des weiteren wird die Nutzung von Ilias in der Hochschullehre thematisiert.


 

Funding

We thank the PLAN project for the financing! The programme "Professionalisation of Teaching in Academic Networks (PLAN)" was launched in 2017 to ensure and strengthen the quality of teaching at the UzK. It will be organized with the participation of all faculties of the University of Cologne (UzK), the Center for Teacher Education (ZfL), the Prorectorate for Teaching and Studies, the Center for University Didactics (ZHD) and the Personel Development Science (PE Wiss, Dept. 43). Both faculty-specific and cross-faculty measures are planned and implemented.

To top of page